Kyffhäuser-Kameradschaft Alexander
Kyffhäuser-Kameradschaft Alexander

Aktuelles ALEXANDERBLATT online

 

Das aktuelle ALEXANDERBLATT (Ausgabe 4 / 2017) wurde online gestellt.

 

Viel Vergnügen beim Lesen!

 

Erstellt am: 31.12.2017

Die Kyffhäuser-Kameradschaft Alexander wünscht einen guten Rutsch ins neue Jahr und viel Glück und Gesundheit!

 

 

Aktuelles ALEXANDERBLATT online

 

Das aktuelle ALEXANDERBLATT (Ausgabe 3 / 2017) wurde online gestellt.

 

Viel Vergnügen beim Lesen!

 

Erstellt am: 07.11.2017

90 Jahre

und noch Grün hinter den Ohren

 

Am 15.10.2017 begingen Mitglieder der KK Alexander, des Kyffhäuser Landesverband Berlin, der Riding Vetreans sowie Gäste in einer kleinen Gedenkveranstaltung die 90jähre Weihe des Alexander Denkmals auf dem neuen Garnisonfriedhof am Berliner Columbiadamm.

 

Am 15. Und 16.101927 wurde das Denkmal in Anwesenheit ehemaliger Angehöriger des Kaiser Alexander Garde-Grenadier-Regiment Nr. 1 und Ehrengästen feierlich geweiht.

 

Die Denkmalsfigur zeigt den Fahnenjunker Eberhard Freiherr von der Recke von der Horst der am 08.09.1914, bei einem Bajonettangriff in der I. Marneschlacht bei Fere Campenoise, tödlich Verwundet zusammensinkt. Geschaffen wurde das Standbild vom Künstler und Bildhauer Kurt Kluge (1896-1940).

 

Mit dem Ausbau des angrenzenden Flugplatzes Tempelhof zum Welthauptstadtflughafen Germania musste das Denkmal ab 1938 versetzt werden. Bis 1957 stand es in der Kaserne des III. Bataillons Infanterie Regiment 67 in Berlin-Ruhleben. Am 22.09.1957 wurde es an seinen heutigen Standort erneut geweiht, wo es als Mahnmal gegen Krieg und Gewaltherrschaft, sowie in Gedenken an alle gefallenen Soldaten dient.

 

Im Laufe des Jahre hat es eine markante grüne Patina angenommen und trotzt allen Wiedrigkeiten!

Die ersten Gäste treffen am Sammelpunkt (Lucknerkreuz) ein (Bild: Claudio Silli / Riding Veterans).
Abmarsch, mit musikalischer Untermalung (Bild: Claudio Silli / Riding Veterans).
Ehrenwache am Alexander Denkmal (Bild: Claudio Silli / Riding Veterans).

Erstellt am 16.10.2017

 

Aktuelles ALEXANDERBLATT online

 

Das aktuelle ALEXANDERBLATT (Ausgabe 2 / 2017) wurde online gestellt.

 

Viel Vergnügen beim Lesen!

 

Erstellt am: 07.07.2017

 

Zu Besuch bei der Bundeswehr

 

Berlin

Eine unserer Kameradschaften Landesverband trägt den Ehrennamen „Henning von Tresckow“. Die Kaserne des Einsatzführungskommando in Geltow trägt ebenfalls diesen Namen. Was liegt näher, als Mitglied oder Gast der KK einmal diese Kaserne zu besuchen. Auf Anregung des KK Vorsitzenden Kamerad Ulrich Hesse organisierte Kamerad Dietrich Knüppel für den 21. Juni einen Besuch dort. Mit 30 Kameradinnen und Kameraden sowie Gästen machten wir uns also auf den Weg von Berlin  nach Geltow bei Potsdam. Freundlich empfangen wurden wir von Stabsfeldwebel d.R. D. Fischer, der die weitere Führung dann auch übernahm. Im Presse- und Informationszentrum wurden wir von OTL Markus Beck, Abteilungsleiter Presse- und Informationszentrum im Einsatzführungskommando herzlich begrüßt und hörten im Anschluss seinen Vortrag  über die Aufgaben des Einsatzführungskommandos und über einige aktuelle Auslandseinsätze der Bundeswehr. Es bestand auch die Möglichkeit Fragen zu stellen, was rege genutzt wurde. Anschließend fuhren wir dann zum Wald der Erinnerung – ein Ort der Stille mit wiedererrichteten Ehrenhainen aus den Einsatzgebieten. Der „Wald der Erinnerung“ mit den wiedererrichteten Ehrenhainen ist ein wichtiger Baustein der Gedenk- und Erinnerungskultur der Bundeswehr. Er ergänzt das zentrale Gedenken an alle Toten der Bundeswehr am Ehrenmal der Bundeswehr in Berlin. In Auslandseinsätzen der Bundeswehr sind bisher mehr als einhundert Soldaten und eine Soldatin gefallen bzw. ums Leben gekommen. Insbesondere die in den Ehrenhainen angebrachten Namenstafeln schaffen eine Atmosphäre zum „Innehalten“ und für tiefer gehende Besinnung, Trauer und Erinnerung. Tief bewegt verließen wir diesen Ort. Nach einer kleinen Besichtigungstour durch die Kaserne ging es dann zum gemeinsamen Mittagessen, wo der Besuch im Einsatzführungskommando dann sein Ende fand und wir um viele Eindrücke reicher die Heimfahrt nach Berlin antraten.

Noch etwas geschichtliches zur Kaserne in Geltow: Die Kaserne wurde 1935 als Luftwaffenschule III mit dem zugehörigen Flugfeld in Werder errichtet. Nach dem Krieg nutzten zunächst sowjetische Einheiten die Liegenschaft und ab 1956 ging sie an die Nationale Volksarmee der DDR über. Zuerst Luftverteidigungsschule, wurde sie 1970 Kommando der Landstreitkräfte der Nationalen Volksarmee. Mit der Übergabe an die Bundeswehr 1990 wurde hier zunächst das das Heereskommando OST aufgestellt, aus dem 1991 das Korps- und Territorialkommando Ost hervorging. 1995 erfolgte die Aufstellung des Kommandos IV. Korps und seit Sommer 2001 hat das Einsatzführungskommando der Bundeswehr seinen Sitz hier. Benannt wurde die Kaserne am 15. Juli 1992 nach Henning von Tresckow.   Neben Claus Graf von Stauffenberg war Henning  Karl von Tresckow die treibende Kraft hinter dem Umsturzplan des 20.Juli 1944.

 

Wolfram Mandry

Bundespressereferent-Ost

 

Gruppenfoto der Teilnehmer (Bild: Pressestelle des Einsatzführungkommando)
Wappen des Einsatz-führungskommandos (Bild: Einsatzführungkommando)
Die Kameraden Ulrich Hesse, Wolfram Mandry und Heiko Leistner (v.l.n.r) Bild: Dietrich Knüppel / KK HvT

Erstellt am: 21.06.2017

 

3. Solidarity Day der Riding Veterans

 

Am 17.06.2017 starteten die Riding Veterans ihren dritten Solidarity Day, um allen Einsatzkräften, wie Bundeswehr, Polizei, Feuerwehr, mit einer Gedenkveranstaltung, die Ehre zu erweisen. Am Denkmal für die deutsch-amerikanische Freundschaft, vor dem Hauptterminal des ehemaligen Flughafen Tempelhof, legte der Chief der RV, Achim Talheim, ein Blumengebinde nieder. Ihm folgte der stellvertretende Vorsitzende des Kyffhäuser Landesverband Berlin und Vorsitzende der KK Alexander, Heiko Leistner. Bei der bewegenden Zeemonie sorgte Piper Andrew Herring auf dem Dudelsack für einen unvergesslichen emotionalen Moment. Wir sehen uns 2018!

Vor der Abfahrt (Bild: Riding Veterans)
Gruppenbild nach der Zeremonie (Bild: Riding Veterans)
Sorgte mit seiner Musik für die richtige Stimmung. Piper Andrew Herring (Bild: Riding Veterans)
Ehrenwache (Bild: Riding Veterans)

Erstellt am: 19.06.2017

 

Homepage des Kyffhäuser Landesverband Berlin e.V.

heute gestartet!

 

Heute ist die Homepage des Kyffhäuser Landesverband e.V. offiziell gestartet. In den letzten Wochen wurde die Seite komplett überarbeitet und mit einem neuen Design versehen. Wir wünschen viel Späß beim Stöbern!

 

Erstellt am: 01.05.2017

Die Kyffhäuser-Kameradschaft Alexander wünscht Ihnen ein frohes Osterfest und schöne Feiertage.

Erstellt am: 15.04.2017

Aktuelles ALEXANDERBLATT online

 

Das aktuelle ALEXANDERBLATT (Ausgabe 1 / 2017) wurde online gestellt.

 

Viel Vergnügen beim Lesen!

 

Erstellt am: 26.03.2017

Jahreshauptversammlung des Kyffhäuser Landesverband Berlin e.V.

 

Am 25.03.2017 fand die diesjährige Hauptversammlung des LV Berlin statt. Ein wichtiges Hauptthema war die Mitgliederwerbung, mittels neuen Werbekonzepten. Einen ausführlichen Bericht finden Sie in der aktuellen Ausgabe des ALEXANDERBLATT.

 

Erstellt am: 26.03.2017

Spende mit Herz

 

Am heutigen Tag besuchten der Vorsitzende des Kyffhäuser Landesverband e.V., Wolfram Mandry, dessen Stellvertreter Heiko Leistner sowie der Landessozialrefernt Dietrich Knüppel das Simeon-Hospiz im Evangelischen Johannesstift in Berlin-Spandau. Anlass war die Übergabe einer Spende in Höhe von 150 €, die beim "Flugplatzfest / Tag der Reservisten" 2016, am Glücksrad des Landesverband, gesammelt wurde. In dem zweistündigen Besuch wurden interessante Gespräche geführt und den anwesenden Gästen das Hospiz vorgestellt. Tief beeindruckt haben wir uns vorgenommen, in diesem Jahr das Glücksrad erneut für diese Einrichtung "rotieren" zu lassen!

Spendenübergabe, v.l.n.r: Heiko Leistner, Lisa Tembink-Sorino (stellvertretende Geschäftsführerin), Wolfram Mandry,Andrea Spennes-Kleutges (stellvertretende Geschäftsführerin), Marco Tomfohrde (Leiter des Hospiz und Sozialarbeit)  und Dietrich Knüppel

Erstellt am: 18.02.2017

Spendenaktion ging voll in die Kartons

 

Spendenaktion ein großer Erfolg!
Mitte Januar wurden in der Kreativitätskita "Eigensinn" (Berlin-Lichtenberg) zwei Umzugskartons aufgestellt, mit der Bitte an die Kinder und Eltern, diese mit gebrauchten Plüschtieren zu füllen. Heute wurde der dritte und Letzte Karton vom stellvertretenden Vorsitzenden, des Kyffhäuser Landesverband Berlin e.V., Heiko Leistner, dessen Töchter die Einrichtung besuchen, aus den Händen der Kita-Leiterin Ute Kersten in Empfang genommen, die die Aktion von Anfang an unterstützt hat. Ein großes Dankeschön an alle kleinen und großen Spender. Die Plüschtiere werden beim Flugplatzfest / Tag der Reservisten 2017 als Preise für das Glücksrad zum Einsatz kommen. Nochmals Dankeschön an Alle!

Der dritte Karton voller "Plüschis" wird übergeben

Erstellt am: 12.02.2017

Neujahrsempfang des Freundeskreis Luftwaffe

 

Freitag der 13. muss nicht automatisch Pech bedeuten. Und so zog es viele geladenen Gäste zum Neujahrsempfang des Freundeskreis Luftwaffe in die General-Steinhoff-Kaserne (Berlin-Gatow). Der Vorsitzende der Berliner Sektion, Günther Hoffmann konnte zahlreiche Vertreter der Kooperationspartner begrüßen. Unter anderem „West Alliierte in Berlin e.V.“, die Royal British Legion (Berlin Branch) uvm. Für den Kyffhäuser Landesverband Berlin e.V. waren der stellvertretende Vorsitzende, Heiko Leistner und der Schatzmeister, Michael Geerdts anwesend. Nach zahlreichen interessanten Gesprächen, wobei der Fokus sich auf das „Flugplatzfest Gatow / Tag der Reservisten 2017“ richtete, verging der Abend viel zu schnell.

Auf 2017! (v. L. n. R.: Heiko Leistner, Michael Geerdts und Günther Hoffmann)

 

Erstellt am: 14.01.2017

 

Neujahrsempfang der RK 02  „Infanterieregiment 67“

 

Am 07.01.2017 lud die RK 02 „Infanterieregiment 67“ zum traditionellen Neujahrsempfang in die Blücher Kaserne (Berlin-Gatow).

 

Der Vorsitzende, Oberstleutnant der Reserve, Winfried Bachstein konnte neben zahlreichen Kameradinnen und Kameraden auch Gäste der Royal British Legion (Berlin Branch) und der RK 05 „France“ begrüßen. In seinem Jahresrückblick betonte er die rege Teilnahme der Kameraden an den diversen Veranstaltungen innerhalb und außerhalb der RK und blicke mit Freude auf die Projekte in 2017.

 

„Das war wieder ein schöner Tag unter Kameraden. Ich freue mich immer, wenn ich in der Blücher Kaserne, ob zum Sicherheitspolitischen Dämmerschoppen oder RK-Abend, erscheine“, so Heiko Leistner (44) schmunzelnd, der neben dem Ehrenamt des stellvertreten Vorsitzenden des Kyffhäuser Landesverband Berlin e.V. auch einmal im Jahr zum Obergefreiten der Reserve wird. „Hier fühle ich mich zu Hause, kann mich mit den Kameraden, die in verschiedenen Truppenteilen gedient haben, bei spannenden Gesprächen austauschen. Da ist immer ein interessantes Thema bei.“

 

„Auf ein erfolgreiches neues Jahr!“ Kamerad Bachstein beim Prosit

(v. L. n. R: Lutz Gebhard, Winfried Bachstein und Harald Brezl)

 

 

Erstellt am: 08.01.2017

Ein gesundes neues Jahr wünscht die

Kyffhäuser-Kameradschaft Alexander!

 

Wir wünschen unseren Besuchern viel Glück und Erfolg für 2017 und das Sie uns weiterhin die Treue halten.

 

Dieses Jahr können wir einen runden Geburtstag feiern. Ein "alter Herr", der Wind und Wetter trotzt, wird 90 Jahre alt. Näheres wird bald bekannt gegeben.

 

Erstellt am: 01.01.2017

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heiko Leistner